Wann? Am 20. Januar 2021 von 15 bis ca. 17 Uhr

Referent: Thomas Klinger, Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter der Beverage Management-Partner GmbH (bmp)

 

Um Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler zu unterstützen, die in der Corona-Pandemie von Schließungen und massiven Umsatzrückgängen betroffen sind, hat die Bundesregierung in den letzten Wochen und Monaten eine Palette von Wirtschaftshilfen zur Verfügung gestellt.

Aktuell wurden die Hilfsleistungen ab Januar 2021 nochmals ausgeweitet. Bisher gibt es für diejenigen Unternehmen, die bereits seit dem 02.11.2020 bundesweit geschlossen sind, die außerordentliche Wirtschaftshilfe („November-“ bzw. „Dezemberhilfe“). Diese Hilfe gilt insbesondere für Restaurants, Hotels, Bars, Theater und Veranstaltungshäuser.

Neu hinzu kommt nun die sog. Überbrückungshilfe III. Sie steht für die seit dem 16.12.2020 bundesweit geschlossenen Unternehmen zur Verfügung. Ab Januar 2021 gilt sie darüber hinaus für alle Unternehmen, die von staatlichen Schließungsanordnungen betroffen sind – also sowohl für die im Dezember bundesweit geschlossenen Unternehmen als auch für diejenigen, die im November oder Dezember die „November-“ bzw. „Dezemberhilfe“ erhalten haben. Die Überbrückungshilfe III sieht Zuschüsse zu den fixen Kosten der Unternehmen vor und schließt sich an die Überbrückungshilfe II an.

Zu den Fragen rund um die Wirtschaftshilfen bieten wir unseren Mitgliedern und Partnern ein Webinar an.

Als Referenten konnten wir Herrn Thomas Klinger, Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter der Beverage Management-Partner GmbH (bmp) gewinnen. Er bringt über 15 Jahre Erfahrung in der Getränkebranche mit und ist mit den Belangen des Getränkefachgroßhandels bestens betraut.

  • Wie sehen die Antragsvoraussetzungen aus?
  • Wie viel Umsatzverlust muss ich nachweisen?
  • Wie stehen die unterschiedlichen Hilfspakte zueinander?
  • Sind Leistungen der Kurzarbeit anzurechnen?
  • Welche Kosten kann ich ansetzen?
  • Bis wann muss was beantragt werden?

Dies werden einige der Fragestellungen sein, die im Webinar behandelt werden. Gerne können Sie uns auch Ihre Fragen vorab per Mail senden. Diese werden dann im Webinar aufgegriffen und möglichst beantwortet.

Ihre formlose Anmeldung sowie Ihre Fragen schicken Sie bitte an Frau Alina Meik (meik@bv-gfgh.de). Die Einwahldaten erhalten Sie einen Tag vor der Veranstaltung per Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!