Der Beviale Summit am 9. und 10. November 2021 im Messezentrum Nürnberg ermöglicht es als erste umfassende Veranstaltung der Getränkebranche seit langem, sich wieder live und persönlich zu relevanten Fachthemen auszutauschen.

Das Kongressprogramm liefert Impulse und Lösungsansätze für die ganze Breite der Getränkebranche. In den einzelnen Foren wird darüber hinaus der Fokus auf zielgruppenspezifische Themenfelder gelegt. Im Sponsorenbereich präsentieren sich parallel zum Kongress Firmen entlang der Prozesskette der Getränkeherstellung und stehen zum intensiven Austausch bereit. Der Beviale Summit zahlt so in seiner Gänze auf die Zukunftsfähigkeit der Branchenteilnehmer*innen ein und liefert Ansätze, um gestärkt aus der Pandemie geschwächten Zeit zu kommen.

Angesprochen werden die Entscheider*innen der gesamten Getränkebranche sowie der Branchennachwuchs. Die fünf parallel angelegten Foren zum Kongressauftakt sind maßgeschneidert auf die jeweilige Zielgruppe und richten ihren Fokus auf Getränke, Export, Nachwuchs, Nachhaltigkeit sowie Logistik. Partner der Foren sind der Verband Private Brauereien, das Institut Romeis, KONZEPT & SERVICE, der Fachverlag Hans Carl, die Team- und Organisationsberater von roots sowie unser Fördermitglied LOGIPACK.

Ein Fokus der Veranstaltung: Die Logistik-Lounge – „Mehrweg-Perspektiven“

In der Logistik-Lounge erwartet die Teilnehmer*innen ein breit gefächertes Themenspektrum von der Digitalisierung über Leergutmanagement und Bestelllogistik bis hin zu Mehrweg-Perspektiven. Wolfram Scholz von unserem Fördermitglied GEDAT steigt ein mit seinem Beitrag „Vor dem Getränk müssen Daten fließen“. Dr. Ingo Pankoke von der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) folgt ihm mit der außergewöhnlichen These: Leergut findet man am besten digital. Perspektiven zum Thema Mehrweg folgen nach der Kommunikationspause: Kurs auf den Mehrweg hat die Störtebeker Braumanufaktur bereits genommen. Einen Lagebericht liefert Jürgen Nordmann. Günther Guder von unserem Partnerverband Pro Mehrweg erläutert, wieso Mehrweg der bessere Weg ist. Einen Open Talk bietet die Logistik-Lounge am frühen Abend des ersten Kongresstages: Wer kommt mit in den Pool? Darüber diskutieren LOGIPACK und spannende Gesprächspartner*innen mit unterschiedlichen Perspektiven.

Sichern Sie sich Ihr Ticket am besten schnell, die Teilnehmerzahl ist auf 500 Personen limitiert.